Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen finden Anwendung auf das Rechtsverhältnis zwischen dem Veranstalter (Pulsar Festival GbR) und dem Käufer von Tickets für die vom Veranstalter organisierten Veranstaltungen (nachfolgend “Kunde” oder “Besucher”). Die Durchführung der über diesen Ticketshop beworbenen Veranstaltungen mit allen Rechten und Pflichten obliegt allein dem Veranstalter.

Im Rahmen des Bestellvorgangs erklärt sich der Kunde durch die zu aktivierende Check-Box ausdrücklich mit den nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Veranstalters einverstanden. Ohne das Bestätigen der vorhandenen Check-Box wird dem Kunden der Erwerb von Tickets über diesen Ticketshop verweigert.

  1. Der Einlass zur Veranstaltung erfolgt nur mit gültigem Ticket.
  2. Bei dem Kauf eines Tickets liegt kein Fernabsatzvertrag im Sinne des § 312 b Abs. 3 Nr.6 BGB vor. Dies bedeutet, dass Tickets von Umtausch und Rücknahme ausgeschlossen sind. Jeder Kauf von Tickets ist damit verbindlich.
  3. Es gelten die gesetzlichen Vorschriften zum Gewährleistungsrecht
  4. Alle Preise, die in diesem Ticketshop angegeben sind, verstehen sich einschließlich der jeweils gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer.
  5. Im Rahmen des Bestellvorgangs werden dem Kunden alle für ihn anfallenden Kosten angezeigt. Es fallen keine zusätzlichen versteckten Kosten für den Kunden an.
  6. Der Kunde kann die Zahlung per PayPal und Sofort-Überweisung (Klarna) durchführen. Für die Leistung und Bearbeitung der verschiedenen Zahlungsmethoden und deren Abrechnung entstehen dem Ticketkäufer keine weiteren Kosten.
  7. Die Zahlung des Kaufpreises ist unmittelbar nach dem Anklicken des „Kauf-Buttons“ durch den Kunden zur Zahlung fällig.
  8. Die Nutzung des Angebots in diesem Ticketshop unterliegt der Datenschutzerklärung des Veranstalters.
  9. Die Veranstaltung findet bei jeder Witterung statt, solange der Veranstalter die Umstände des Wetters verantworten kann. Sollten durch die Witterungsumstände Gefahr für Körper und Gesundheit bestehen, wird die Veranstaltung sofort abgebrochen. In diesem Falle sowie bei Abbruch der Veranstaltung aus sonstigen Gründen höherer Gewalt, aufgrund behördlicher Anordnung oder gerichtlicher Entscheidung besteht kein Rückvergütungs- oder Schadensersatzanspruch.
  10. Dem Besucher ist bewusst, dass bei Musikveranstaltungen aufgrund erhöhter Lautstärke die Gefahr von möglichen Gesundheitsschäden, insbesondere Hörschäden, besteht. Es wird grundsätzlich empfohlen, Gehörschutz zu verwenden um Hörschäden zu vermeiden.
  11. Am Eingang zum Veranstaltungsgelände finden aus Gründen der Sicherheit, der Ordnung und der Müllvermeidung Sicherheitskontrollen statt. Es ist ausdrücklich untersagt, Glasflaschen, Glasbehälter, Dosen, PET- und Plastik-Flaschen, Plastikkanister und/oder sonstige Trinkbehälter, pyrotechnische Gegenstände, Fackeln, Waffen aller Art und sonstige gefährliche Gegenstände auf das Veranstaltungsgelände zu bringen. Der Veranstalter ist bei Zuwiderhandlung berechtigt, den Zutritt zu dem Veranstaltungsgelände zu verweigern, sofern der Besucher nicht bereit ist, die vorstehend genannten Gegenstände zur Entsorgung am Eingang abzugeben oder außerhalb des Veranstaltungsgeländes zurückzulassen.
  12. Personen unter 18 Jahren dürfen nicht an der Veranstaltung teilnehmen. Ihnen kann der Zutritt zum Veranstaltungsgelände verweigert werden.
  13. Der Veranstalter behält sich das Recht vor dem Besucher den Einlass zur Veranstaltung aus wichtigem Grund zu verweigern. Als wichtiger Grund gilt insbesondere eine offensichtlich rassistische, menschenverachtende oder homophobe Kleidung. Als wichtiger Grund gilt auch ein offensichtlicher stark alkoholisierter Zustand des Besuchers.
  14. Den Weisungen des Veranstalters und des vom Veranstalter eingesetzten Ordnungspersonals ist in jedem Falle Folge zu leisten. Zuwiderhandlungen können zum entschädigungslosen Verweis vom Veranstaltungsgelände führen.
  15. Der Veranstalter haftet nicht für Körperschäden, die der Besucher während der Dauer seines Veranstaltungsbesuchs aufgrund eigenen Verschuldens erleidet.
  16. Die EU-Kommission bietet die Möglichkeit zur Online-Streitbeilegung auf einer von ihr betriebenen Online-Plattform. Diese Plattform ist über den Link https://webgate.ec.europa.eu/odr/main/index.cfm?event=main.home.chooseLanguage zu erreichen.
  17. Sollte eine Klausel dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen rechtsunwirksam sein oder werden, so werden die übrigen Klauseln davon nicht berührt. Anstelle der rechtsunwirksamen Klausel tritt die gesetzliche Regelung.